fallen/legen blog

Dienstagsfilm – Lost in Translation

von Mario Wimmer

Dienstagsfilm – Wir stellen euch an dieser Stelle jeden Dienstag einen besonderen Film vor. A movie we regard to have the potential, dass er euch während eines gemütlichen DVD-Abends begeistern könnte.

Ewige Tage verlebt auch Bill Murray in Tokio. Einsam in einem fremden Land, locked in through the inability to communicate, nicht nur auf einer sprachlichen sondern auch kulturellen Ebene. Er ist im wahrsten Sinne des Wortes “Lost in Translation”, stranded in a strange country with a strange culture and language, unsicher und tapsig wie ein junger Hund.

Bill Murray ist Bob Harris, an ageing 55-year old movie star living of the fame vergangener Zeiten. Weil er in Japan noch immer ein Star ist, he has been contracted to shot a whisky commercial there. The movie tells the story of his stay in Japan, eine Geschichte voller Missverständnisse, voller Nicht-Kommunikation und Unverständnis. Again and again both he and his japanese hosts try die Barriere die sie, sprachlich wie kulturell, trennt zu überwinden. Erfolglos, so he get’s lost in translation literally, trapped in a luxury hotel without a real Möglichkeit irgendeine Art der Verbindung zu den Menschen um sich herum aufzubauen. Be it the shot for the commercial, be it a prostitute sent to him to cheer him up or sei es die überdrehte TV-Show in der er als Gast auftritt, es kommt zu keiner Kommunikation. All lost and lonely he meets einen anderen Menschen der in einer ganz ähnlichen Situation ist: Charlotte, the young wife to a successful photographer, all lonely and bored just as he himself. “Lost in Translation” erzählt die Geschichte ihrer einsamen Begegnungen.

Sofia Coppola takes these two lonely souls and tells whole bunch of interesting stories with them, Geschichten vom Verlorensein. Being lost in an anonymous and big city, being lost in a severe life crisis at the end of 50, being lost in a severe life crisis at the beginning of 20, Verlorensein in einem anonymen Hotel und Verlorensein in einer fremden Stadt und Kultur. Verloren ist jemand der keine Verbindungen mehr hat, you are lost in the middle of an ocean, lost in a strange neighborhood, an einem Ort zu dem man keine Verbindung mehr hat, ein Ort dessen Orte keine Bedeutung haben. No meaning means no orientation, no orientation means being lost. Meaning is attributed through Sprache und wird ausgetauscht und übertragen im Akt der Kommunikation. Wenn keine Kommunikation mehr stattfindet, mit dem erfolgreichen Ehemann oder der fernen Frau, then meaning vanishes and with it vanishes orientation and all of a sudden you are lost. Also, no meaning can evolve without communication und damit auch keine neuen Orientierungspunkte an neuen Orten, man bleibt verloren, bis sich die beiden Verlorenen finden.

YouTube Preview Image

Es sind die Augen eines jungen Hundes, these eyes that maybe one day made him a famous actor, die den ersten Kontakt herstellen und ihnen beiden einen Orientierungspunkt geben. A point of orientation for a small and subtle journey, 90 Minutes in length, unterhaltsam, einfühlsam, gut.

Lost in Translation | Sofia Coppola | Scarlett Johansson, Bill Murray | 2003 | Focus Features | imdb, Wikipedia | Bilder © Pathé Films

4 Kommentare!

  1. Jörn Am 9. January 2010 um 00:00 Uhr.

    Mario, schaust Du mit mir/uns “Lost in translation”?

  2. Mario Wimmer Am 9. January 2010 um 01:33 Uhr.

    Sicher .) nächste Woche mal? Dienstag?

  3. Dienstagsfilm – Terminal-fallen/legen Am 14. January 2010 um 00:29 Uhr.

    [...] Bill Murray letzte Woche auf einer Reise nach Japan verloren ging, so bezog sich diese Verlorenheit weniger auf den räumlichen und terriorialen Aspekt, bei aller [...]

  4. Dienstagsfilm – L’Auberge Espagnole-fallen/legen Am 19. January 2010 um 17:05 Uhr.

    [...] muss nicht unbedingt in einem anonymen tokioter Hotel oder in der exterritorialen Ritze zwischen zwei Ländern verlorengehen. Bisweilen reicht als [...]

Einen Kommentar schreiben.



XHTML: Folgende Tags sind erlaubt: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>