fallen/legen blog

Neue Bekannte (2): The Dope – Seagulls Don’t Lie/Den Helder

von Florian Naumann

Schön, da haben sie uns ein Schnippchen geschlagen: Drei Tage nach Veröffentlichung unseres Klangraum-München-Tapes – firmieren die Landshuter The Dope plötzlich unter “Munich/Berlin”… Egal, hier kommt der schöne Nachschlag:

Denn fern lag das mit dem München eh nicht: Im frühen Sommer haben The Dope drei, vier mal die Münchner Kleinstclubs bespielt, die Glockenbachwerkstatt, das Sunny Red, die Feinspeiserei… und waren das Glanzlicht dieser Livetage. Nur eine Gitarre und ein Schlagzeug brauchen die beiden, um größer, wuchtiger, kraftvoller zu klingen als halbe Armadas von Indie-Bands. Cleverer sind sie ohnehin: Zielstrebiger Post-Rock, verdammt ausgetüftelter Gitarrenrock? Och, wie auch immer… Und lassen einen mit der finalen, smart geloopten, leicht verfrickelten Ansage “This is a Wolpertinger” erstaunt zurück. Das ist so rätselhaft wie es klingt.

- mit den Aufnahmen der Band ist es noch nicht ganz so einfach: Man erkennt schon wieder, was man live gehört hat, aber die ganze Überzeugungskraft entfaltet es nicht. Die Ausnahme ist der neuste Streich, und heißt “Seagulls Don’t Lie/Den Helder”, durchläuft gleich drei für sich schlüssige Phasen, von Melancholie bis Kraft bis Kontemplation. Und wenn man weiß, dass Den Helder am Meer liegt, und es zudem gerade Herbst ist, dann braucht es für einen gedankenverlorenen Strandspaziergang kein Wasser mehr – am Ende ist man ordentlich durchgepustet. Nicht vom Wind, sondern vom Song. Makes me forget about my age.

Im Dezember erscheint wahrscheinlich das neue Album der Dope – und wenn die neuen Aufnahmen ebenso überzeugend klingen, spätestens dann ist Landshut wirklich zu klein geworden für diese Band.

Download: http://thedope.de/01%20Seagulls%20Don%27t%20Lie%20_%20Den%20Helder.mp3
The Dope auf Myspace: http://www.myspace.com/thedopemusik

Titelbild: The Dope “Defeat your inner Wolpertinger”-Tourplakat

Kommentarfunktion ist deaktiviert.