fallen/legen blog

Dienstagsfilm – Die Vögel

von Mario Wimmer

Viele moderne Horrorfilme ziehen ihr spannendes Moment aus detailliert geschminkten und gefilmten Wunden, ekelerregenden Monstern und grausamen Spezial Effects. Dem Meister der kunstvoll arrangierten Andeutung, Alfred Hitchcock, gelingt der gleiche Effekt mit Hilfe einiger harmlose Vögel. In “Die Vögel” fallen eben diese über den Anwalt Mitch Brenner, seine Familie und die anderen Bewohner von Botega Bay her nachdem seine Bekannte Melanie Daniels seiner Tochter ein Paar Sperlingspapageien geschenkt hat. Ein packender Horrorfilm, voller beeindruckender Bilder und fast ohne Blut.

Ekel gleich Spannung, auf diese Formel lassen sich wohl 99% der modernen Horrorfilme bringen. Beine werden in Nahaufnahme amputiert, Körper in Blutfontänen zerrissen und Augen in Zeitlupe verätzt. Spannung ergibt sich weniger aus der kunstvollen Andeutung des Extremen als aus der direkten Konfrontation mit möglichst extremen Bildern. Spannung wird zu Anspannung, Anspannung die nötig ist um den Film die eigene Ekelgrenze wieder und wieder überschreiten zu lassen. Wie eine Antithese zu dieser Art Film wirkt Alfred Hitchcocks “Die Vögel”: Nicht grausam verstümmelte Leichen sondern die grundsätzliche Fremdartigkeit des Geschehens – der grundlos erscheinende Angriff, “harmloser” Vögel auf Menschen – sorgt hier für Unbehagen und leichtes Entsetzen. Nicht das Close Up ist entscheidend für den Ekel oder den Horror, sondern das Fehlen eines solchen Close Ups, das der Fantasie des Zuschauers erlaubt sich das “fehlende” Bild auszumalen. Mit ihrer Hilfe ruft Hitchcocks Erzählweise kribbelnde Spannung, leichtes Entsetzen und – als cinephiler Geschichtenerzähler – Bewunderung Angesichts seiner Kunstfertigkeit hervor 100mal plastischer und packender als jeder Wundenschminker es hinbekommen hätte. Und genau das macht “Die Vögel” zum zeitlosen Klassiker und unterhaltsamen Dienstagsfilm.

Die Vögel (The Birds) | Alfred Hitchcock | Rod Taylor, Jessica Tandy, Suzanne Pleshette, Melanie Daniels | 1963 | Universal

2 Kommentare!

  1. Dienstagsfilm – Der unsichtbare Dritte-fallen/legen Am 20. September 2009 um 22:42 Uhr.

    [...] unsichtbare Dritte” einen Klassiker des Spannungskinos geschaffen, mehr noch als schon in “Die Vögel” scheint sein Talent Spannung aufzubauen und bis zum Zerreissen zu halten [...]

  2. wedding dresses nyc cheap Am 14. December 2013 um 19:35 Uhr.

    It was a dreary day here yesterday, so I just took to piddeling around online and realized…